www.wörterfinden.de
Hinweise zur Datenbank


Übersicht:

-
Was die Datenbank bietet

- Zur Eingabe von Suchbegriffen und zur Suche in der Datenbank nach Einträgen
- Anzeige der Treffer

- Kein Treffer?
- Zu viele Treffer?

zurück zur Einstiegseite und zur Eingabe



Was die Datenbank bietet  
Die Datenbank soll Ihnen helfen, fremde Texte besser zu verstehen und eigene Texte in einem klaren Deutsch zu verfassen. Dazu bietet sie Ihnen zweierlei Informationen:
  • Zum einen Erklärungen für Abkürzungen
  Beispiel:    BfN = Bundesamt für Naturschutz

  • Zum anderen Vorschläge zur Wortwahl: Ersatzvorschläge für Anglizismen und ähnliches. Der Ersatzvorschlag wird in eine neue Zeile gesetzt und durch einen vorangestellten Pfeil gekennzeichnet.
  Beispiel:   award
    » Preis; Auszeichnung

Wenn zum Beispiel ein Anglizismus (Beispiel auction) durch ein im Deutschen schon länger eingeführtes Fremdwort/Lehnwort ersetzt werden kann (Beispiel Auktion) und es für dieses wiederum ein deutsches Wort/Nichtfremdwort gibt (Beispiel Versteigerung), werden die Wörter entsprechend dreigestuft:

  Beispiel:    auction
    Auktion
    » Versteigerung

Damit haben Sie eine Bandbreite, die zum Beispiel von einem Anglizismus über ein Lehnwort bis hin zu einem fremdwortarmen oder -freien deutschen Wort reicht und aus der Sie dann entsprechend Ihrer Neigung wählen können.


Bei einigen Datensätzen gibt die Datenbank zusätzliche Informationen: a) Wörter, die verschiedene Bedeutungen haben, werden durch hochgestellte Ziffern gekennzeichnet, b) Texte in eckigen Klammern geben Hinweise zum Zusammenhang, in dem ein Wort gebraucht wird und c) Texte in runden Klammern und in Schrägschrift geben Hinweise zum Gebrauch des Wortes, zum Beispiel zur Aussprache. Näheres siehe
unten.



Derzeit enthält die Datenbank (Stand 3. 3. 2014)
Bitte beachten Sie, daß die Datenbank kein Englischwörterbuch ist. Wörter, die im Englischdeutschen die selbe Schreibweise wie englische Wörter haben, bedeuten im Englischen nicht immer das selbe. Für ein englisch erscheinendes Wort in einem sonst (überwiegend) deutschen Text liefert Ihnen ein Englischwörterbuch nicht unbedingt den richtigen Ersatz. Wenn Sie dort zum Beispiel nach „smoking” suchen, finden Sie Einträge wie „das Rauchen”. Im Englischdeutschen hingegen steht „smoking” für den Gesellschaftsanzug, der im Englischen „dinner jacket” heißt.

Der Datenbestand wird laufend vergrößert. Dem dient unter anderem das oben genannte Wörterbuch „Engleutsch? Nein danke!”. Neben Entsprechungen für Anglizismen werden auch Vorschläge für Fremdwörter aus anderen Sprachen und für schwer verständliches Amtsdeutsch eingearbeitet.

Zurück zur Übersicht




Zur Eingabe von Suchbegriffen und zur Suche in der Datenbank nach Einträgen  
Die Klein- und Großschreibung brauchen Sie bei der Eingabe nicht zu beachten.

Zu der bewärten Schreibweise im Deutschen ist durch die Rechtschreibreform mit ihren verschiedenen Überarbeitungen mehr als nur eine Schreibweise hinzugekommen. Neben den Schreibweisen der Lehre gibt es die der Praxis. Zudem hat das Englischdeutsche keine verbindliche Rechtschreibung. Dies führt zu einer Vielzahl verschiedener Schreibweisen.
Für das Wort Energiemanagement heißt dies beispielsweise, daß mit folgenden Schreibweisen zu rechnen ist:

      Energiemanagement,
      EnergieManagement,
      Energie Management,
      Energie-Management,
      Energie- Management und
      Energie - Management.

Dies ist ein Grund dafür, daß das Datenbankprogramm nicht nur nach einzelnen Wörtern sucht, die mit Ihrer Eingabe vollkommen übereinstimmen, sondern auch in Einträgen, die aus mehreren Wörtern bestehen und die von Ihnen eingegebene Buchstabenfolge enthalten.
So führt zum Beispiel die Eingabe „db” nicht nur zu Einträgen wie

      DB

sondern auch zu Einträgen wie

      DBÖ und
      Broadband ISDN

Es können aber auch Einträge auftauchen, bei denen das Ende eines Wortes und der Anfang des folgenden Wortes eine Buchstabenfolge bilden, die mit Ihrem Eintrag übereinstimmt; zum Beispiel

      stand by


Bitte beachten Sie: Die Datenbank umfaßt nicht alle möglichen Schreibweisen, wie sie zum Beispiel oben für „Energiemanagement” aufgeführt sind. Auch wenn die Datenbank Ihnen Einträge zeigt, die Bindestriche und/oder Leerstellen enthalten, werden diese bei der Suche doch vernachlässigt. Lassen Sie deshalb bitte bei Ihrer Eingabe Bindestriche und Leerstellen weg.
Auch auf die Eingabe von Platzhaltern wie „*” und „?” sollten Sie verzichten; die Datenbank verwendet bei der Suche immer Platzhalter.

Zurück zur Übersicht




Anzeige der Treffer  
  • Dort wo das Datenbankprogramm Ihre Eingabe in einem Eintrag wiederfindet, wird die Fundstelle fett hervorgehoben. Damit können Sie schneller erkennen, ob ein Eintrag für Sie paßt. Nicht hervorgehoben werden jedoch Fundstellen, die sich über über zwei Wörter verteilen.
    Für die obigen Beispiele heißt dies:
      DB,
      DBÖ und
      Broadband ISDN, aber
      stand by.



  • Abkürzungen werden im Normalfall als ergänzende Hinweise behandelt und nach den betreffenden Wörtern in runde Klammern gesetzt. Wenn Ihre Eingabe jedoch zu einer Abkürzung führt, wird diese vorangestellt und erklärt.
  Beispiele:    Die Eingabe „abs” führt unter anderem zu:
      Abs. = Absatz,
      Atomabsorptionsspektralphotometrie (AAS) und
      Fluor-Kaskaden-Absorber (FKA).


  Beispiel:    competence 1
    Kompetenz 1
    » (Fach-)Zuständigkeit
      competence 2
    Kompetenz 2
    » Fähigkeit


  Beispiel:    backhand [Tennis]
    » Rückhand


  Beispiele:   bulletin (englisch ausgesprochen)
    Bulletin (französisch ausgesprochen)
    » (amtliche) Bekanntmachung; Mitteilungsblatt
       
    electronic 1 (Hauptwort)
    » Elektronik
    electronic 2 (Eigenschaftswort)
    » elektronisch


  Beispiele:   Europa 1 [Staatengemeinschaft]
    » EU = Europäische Union
      Europa 2 [Kontinent] = Europa
       
    Reuse 1 [englisch]
    » Wiederverwendung
    Reuse 2 [Fischfang] = Reuse



     

Exakte Treffer:
     
DB 1 = Der Betrieb
     
DB 2 = Datenblatt
     
dB 3 = Dezibel
     
DB 4 = Deutsche Bundesbahn
     
DB 5 = Data Base
    » DB = Datenbank
     
DB 6 = Data Base
    Datenbasis
    » Datenbestand
     

Treffer der Form Eingabe*:
     
DBÖ = Datenbank Ökologie
     
DBU = Deutsche Bundesstiftung Umwelt
     

Treffer der Form *Eingabe*:
     
Broadband ISDN (B-ISDN)
     
URDB = Umweltrechtsdatenbank
     
stand-by 1 [übergeordnet für bestimmte Energieverluste]
    » Leerlauf
     
stand-by 2 [Betriebszustand]; Stand-by Modus
    » Bereitschaft
     

Zurück zur Übersicht




Kein Treffer?
 
Falls Sie Bindestriche, Leerstellen oder Platzhalter wie „*” und „?” eingegeben haben, versuchen Sie es noch einmal ohne diese Zeichen.

Bei zusammengesetzen Bezeichnungen, zum Beispiel „shareholder value”, gibt es viele mögliche Schreibweisen. Deshalb kann es sein, daß das Programm bei der von Ihnen gewälten Schreibweise nichts findet. Wenn Sie nur ein Teilwort eingeben, zum Beispiel „shareholder”, findet das Datenbankprogramm möglicherweise doch noch die gesuchte Bezeichnung.

Zurück zur Übersicht





Zu viele Treffer?  
Es wird nur eine begrenzte Zahl an Antworten angezeigt. Wenn Sie die Meldung erhalten, daß die Höchstzahl überschritten wurde, unter den angezeigten Antworten aber keine für Sie passende ist, empfehlen wir Ihnen, die Eingabe einzuschränken. Haben Sie zum Beispiel nur ein Wortteil eingegeben, so dürfte die Eingabe des gesamten Wortes zu einer geringeren Trefferzahl führen.

Zurück zur Übersicht







Einstiegseite und Datenbanksuche      Übersicht Weiterführendes      Impressum